letzte Änderung 12.02.15

 Vereinsberichte


Frickt. Bergrennen fordert Ausdauer

Zum zweiten Mal innerhalb von 11 Jahren wurde das Fricktaler Bergrennen durch den Veloclub Schönau Oeschgen organisiert. Der sportliche Wettkampf wurde am Sonntag, 24. August 2008 bei bestem Velowetter genossen. Rund 70 Teilnehmer stellten sich der anspruchsvollen Herausforderung.

Die rund 3.4 Kilometer lange Strecke führte von der Reithalle in Eiken via Binzstrasse auf die Wolfgartenhöhe und wurde von den Teilnehmern zweimal bewältigt. Das Rennen zählte als 3. Veranstaltung zur Wertung des SRB-Fricktal-Cups. Zuerst durften die Rennfahrer die signalisierte Strecke in einem Massenstart und anschliessend im Einzelstart absolvieren. Mit mehreren steilen Etappen wurde die Strecke von einigen Fahrern als eher streng bewertet. Einige Schüler mit Jahrgang 1998 und jünger nahmen anstelle des Bergrennens einen Rundlauf von rund 1000 Metern unter die Füsse. Der jüngste Teilnehmer dieses sportlichen Anlasses, Damian Köchli 2003, bewältigte seinen Teil im Lauf genauso gut wie der älteste Fahrer am Bergrennen, Albert Kuprecht mit Jahrgang 1935.

Nach einem stärkenden Mittagessen in der Turnhalle zeigte sich Thomas Mahrer, der das Präsidentenamt mit Jeanette Kopp teilt, sehr zufrieden über den Anlass. Dieser sei gut organisiert ohne schlimmeren Unfall bei schönstem Wetter über die Bühne gegangen. Er übergab das Wort an Peter Galli, Rennchef des SRB Fricktal, der das Rangverlesen verkündete.

Rangliste >

 

GV des VC "Schönau" Oeschgen

Das Co Präsidium Thomas Mahrer und Jeanette Kopp begrüssten 16 Mitglieder zu diesjährigen Generalversammlung.
Nach den ersten Traktanden wurde aus der Schwanenküche ein reichhaltiges Nachtessen serviert. Gut gestärkt und voller Spannung hörten wir alle dem Präsidenten zu, der den gut abgefassten und ausführlichen Jahresrückblick vortrug. Dieses Jahr stand ein Wahljahr an. Der Vorstand wurde einstimmig und mit grossem Applaus wieder gewählt. Thomas dankte Marie Mahrer, die als Tagespräsidentin waltete.

Der Vereinscup, der aus 6 Rennen ( Einzelzeitfahren, Geschicklichkeitsparcour, Bergrennen, Duathlon, Bikerennen und Rundstreckenrennen) besteht, gewann Hardy Gosteli vor Viktor Kopp, Monique John, Nicole Kopp und Roland John. Die ersten fünf durften einen Tonkrug der Töpferei Schwarze aus Oeschgen entgegen nehmen.
Die Jahresmeisterschaft gewann Rolf Reimann vor Jeanette Kopp und Nicole Kopp. Diese Rangierungen wurden mit Frick Einkaufsgutscheinen geehrt.

Der Verein musste leider 2 Austritte entgegen nehmen. Es sind alle Mitglieder gebeten, Augen und Ohren offen zu halten um Neumitglieder zu werben. Auch passive sind herzlich willkommen. Wer Interesse hat, kann auf unserer Website www.veloclub.oeschgen.ch reinschauen. Das Jahresprogramm wurde dieses Jahr lukrativer gemacht, indem man wöchentlich trainieren geht.

Die Versammlung verlief sehr speditiv und konnte somit um 22.00 Uhr geschlossen werden.