letzte Änderung 12.02.15

 Vereinsberichte


Jeanette Kopp zum Ehrenmitglied ernannt

An der diesjährigen Generalversammlung vom 5. Februar 2010 ist das langjährige Vorstandsmitglied Jeanette Kopp aus dem Vorstand des Veloclub Schönau Oeschgen ausgetreten. Weiter gab Alois Hugo seinen Rücktritt als Revisor. Die beiden Chargen konnten erfreulicherweise mit Gottfried Obrist (Aktuar) und Sibylle Gosteli (Revisorin) wieder besetzt werden. Das erfreuliche Traktandum Ehrungen brauchte dieses Jahr etwas mehr Zeit als sonst. Die Jahresmeisterschaft gewann Nicole Kopp vor den punktgleichen Viktor Kopp und Hardy Gosteli. Den vereinsinternen Cup erfüllten vier Fahrer. Es gewann Hardy Gosteli vor Sibylle Gosteli, Nicole Kopp und Viktor Kopp. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Albert Kuprecht und Heinz Wieser zu Freimitgliedern ernannt und durften eine Urkunde sowie einen schönen Geschenkkorb entgegennehmen. Jeanette Kopp wurde für ihr elfjähriges aktives Wirken im Vorstand zum Ehrenmitglied ernannt und erhielt eine Urkunde sowie einen Gutschein. Gaby Wieser erhielt für zehn Jahre Kassierin ebenfalls einen Gutschein. Der Fahrchef erläuterte das Tätigkeitsprogramm 2010 mit den diversen Cuprennen und dem Höhepunkt, der 2-Tagestour, die dieses Jahr dem Rhein entlang führt.

 

Muttertags-Brunch

Auch die sechste Ausgabe des beliebten Muttertags-Brunch lockt wiederum rund 200 mehrheitlich treue Gäste in die schön dekorierte Turnhalle. Das Buffet bietet allerlei Auswahl aus duftendem Kaffee, knusprigem Zopf und Brot, hausgemachter Konfitüre, feinem Müesli, schönen Fleisch- und Käseplatten sowie Röschti, Speck und Eier. Alle Damen erhalten ein Cüpli während sich die Kinder auf dem Spielplatz austoben können.

 

2-Tagestour nach Stein am Rhein

Anfangs Juli treffen sich am Samstag morgen pünktlich um 08.00 Uhr in Oeschgen die Mitglieder des Veloclub Schönau Oeschgen zur traditionellen 2-tägigen Velotour. Die Route führt über Laufenburg, Zurzach, Eglisau, Rheinau bis nach Stein am Rhein. In brütiger Hitze verlangen die rund 100 zu absolvierenden Kilometer den Teilnehmer alles ab. Nach der anstrengenden Fahrt brauchen einige die Ruhe, andere suchen die erfrischende Abkühlung im Rhein. Nach dem Nachtessen gibt es einen gemütlichen Spaziergang durch das romantische Städtchen Stein am Rhein.

Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es am Sonntagmorgen wieder auf die Rückreise via Andelfingen und Eglisau, wo Mittagsrast eingeschalten wird. Gleichzeitig lockt wiederum das kühle Wasser des schönen Rheins. Den nächsten Halt schaltet die Velotruppe bestehend aus 5 Herren und 3 Damen sowie den beiden Damen im Begleitfahrzeug in Zurzach ein. Im Schutze der Sonnenschirme ergiesst sich dort ein heftiges Gewitter. Danach geht es weiter über den Zurzacherberg und via Mönthal über die Ampfernhöhe zurück ins heimische Fricktal. Auf den letzten Kilometern ergiesst sich nochmals ein angenehmes Sommergewitter über die Fahrer. Eine erlebnisreiche und unfallfreie Fahrt geht mit einem Nachtessen im Restaurant Schwanen Oeschgen zu Ende. Ein herzlicher Dank gebührt dem Organisator Hardy und der tadellosen Unterstützung von Jeannette und Hildi im Begleitfahrzeug.